OZK Logo

Oberstufenzentrum Köniz

Exkursion Wald 8e 28.10.2019

DSC05076.JPG

Am Montagnachmittag trafen wir uns mit Velo und Helm vor dem OZK. Wir fuhren bei leichtem Regen durchs Köniztal Richtung Gummersloch. Dort mussten wir einen steilen Hügel bewältigen. Unser Ziel war ein vollmaschineller Holzschlag. Während einer kurzen Pause informierte unsere Lehrperson uns über die Wälder der Schweiz und welche Funktionen sie haben. Wir fuhren weiter, bis wir zu einem kleinen Platz kamen. Dort haben wir unsere Velos parkiert. Oliver von der Firma Meier Holztechnik hat uns begrüsst und zu einem Forstplatz gebracht, wo er uns die Vollernte-Forstmaschine (auch Harvester genannt) erklärte. Die Maschine ist sehr gross und dient dazu, die Bäume zu fällen und die Äste abzuschälen. Die Maschine misst auch, wie viele Kubikmeter der Baum misst und teilt ihn in die vorprogrammierten Längenstücke. Nachdem wir zugesehen haben, wie zwei Bäume gefällt worden sind, gingen wir zu einer Seilbahn, welche Bäume von unten nach oben zog. An einer «Katze» (Laufwagen auf dem Seil) ist eine Seilwinde integriert, welche funkgesteuerte Struppen hat. So können die an den Struppen befestigten Bäume per Funk am Abladeplatz gelöst werden. An beiden Stationen waren Personen, die miteinander ebenfalls über Funk verbunden waren. Die Kommunikation muss sehr klar sein, damit es nicht zu Unfällen kommt. Nach dieser Demonstration konnten wir mit dem Velo den steilen Berg runtersausen. An diesem Nachmittag haben wir einiges über die Waldwirtschaft gelernt. So z.B. auch, dass das Label FSC oft weniger ökologisch ist als das Label «Schweizer Holz». 

Zudem wurde uns nahegelegt, Absperrplakate von Forstbetrieben auf keinen Fall zu umgehen. Denn auch wenn keine Arbeiten im Gange sind, können abgebrochene Äste in den Baumkronen eine Gefahr sein. 

DSC05073.JPG
DSC05081.JPG
DSC05083.JPG